Unsere Antworten auf die häufigsten Fragen rund um univativ.

  • 1. Wie schnell können Sie reagieren, wenn ich Personalbedarf habe?

    Das hängt von den fachlichen und organisatorischen Anforderungen ab, die Sie an den Mitarbeiter stellen. Sie bekommen binnen weniger Tage von uns Rückmeldung, wie schnell wir Ihren Personalbedarf qualifiziert befriedigen können. Oft haben wir dann sogar schon erste konkrete Vorschläge für Sie und Sie erhalten erste Mitarbeiterprofile, passend auf Ihren speziellen Personalbedarf.
  • 2. Muss ich befürchten, dass Sie die Mitarbeiter ständig austauschen (Stichwort Kontinuität)?

    Nein. Wir nehmen im Vorgespräch Ihre Anforderungen auf und klären in diesem Zuge natürlich auch die Projektlaufzeit. Bei der Auswahl der Mitarbeiter achten wir darauf, dass diese für diesen Zeitraum zur Verfügung stehen. Kontinuität ist eine wichtige Säule unserer Personaldienstleistung.
  • 3. Was passiert, wenn es doch einen Wechsel gibt?

    Sollte doch einmal ein Wechsel nötig sein, kümmern sich unsere Account Manager um einen fließenden Übergang. Je nach Komplexität des Projektes findet eine entsprechende Übergangsphase statt, in welcher der neue Mitarbeiter eingearbeitet und ein umfassender Wissenstransfer sichergestellt wird. Dieser Prozess ist in der Regel für den Kunden kostenneutral.
  • 4. Wie schnell können Sie Ersatz liefern, falls jemand abspringt?

    Das hängt von den benötigten Fähigkeiten ab. In der Regel kann eine Nachbesetzung innerhalb weniger Tage realisiert werden.
  • 5. Ist die Arbeit mit Studenten nicht total unsicher? Was passiert zum Beispiel in der Prüfungszeit?

    Bei unseren Mitarbeitern handelt es sich durchweg um ambitionierte Nachwuchskräfte, die hochgradig motiviert sind und zeigen wollen, was in ihnen steckt. Sie beweisen überdurchschnittliches Engagement und setzen alles daran, einen nachhaltigen Beitrag zum Erfolg Ihres Projektes zu leisten. Dennoch ist es richtig, dass das Studium mit seinen Prüfungszeiten Vorrang hat, wobei die Prüfungstermine in der Regel bereits am Beginn eines Semesters feststehen und somit gut einzuplanen sind. Bevor wir Ihnen einen Studenten vorschlagen, besprechen wir mit ihm, ob er in der geplanten Projektlaufzeit feststehende Termine hat. Diese werden dann vorab mit Ihnen abgestimmt, so dass die Zusammenarbeit darauf eingestellt werden kann. Meistens können Prüfungsphasen durch eine höhere Verfügbarkeit in den Semesterferien wieder problemlos ausgeglichen werden.
  • 6. Wie sichern Sie die Qualität der Kandidaten?

    Die Qualität unserer Kandidaten sichern wir über ein professionelles Bewerbermanagement mit einem mehrstufigen Auswahlprozess. Im ersten Schritt filtern wir aus monatlich mehr als 2.000 Bewerbern diejenigen heraus, die grundsätzliche Eignungskriterien hinsichtlich fachlicher Qualifikation, Praxiserfahrung und Sprachkenntnissen erfüllen. Dazu gehört eine eingehende Sichtung der Bewerbungsunterlagen sowie ein persönliches Interview, in dem wir die Angaben überprüfen, die persönliche Eignung des Kandidaten testen sowie seine persönlichen Präferenzen kennenlernen möchten. Zudem prüfen wir die aufgabenspezifische Eignung unserer Mitarbeiter vor jedem Einsatz anhand der jeweils vom Kunden gestellten Jobbeschreibung und schlagen einen Kandidaten erst vor, wenn wir von seiner Eignung für ein bestimmtes Projekt überzeugt sind. Entspricht der Kandidat Ihren Erwartungen, folgt in der Regel eine persönliche Vorstellung bei Ihnen vor Ort, so dass Sie die kritischen Anforderungspunkte im persönlichen Gespräch prüfen können. Mehr dazu finden Sie auf der Seite zu univativs Qualitätssicherung
  • 7. Wie qualifizieren Sie Ihre Mitarbeiter bzw. wie bereiten Sie die Mitarbeiter auf ihren Einsatz bei uns vor?

    Wir bieten unseren Mitarbeitern im Rahmen der univativ academy umfassende Trainingsmaßnahmen zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung an. Wir ermitteln den spezifischen Qualifizierungsbedarf jedes Mitarbeiters und schulen ihn vor und/oder während des Einsatzes beim Kunden in entsprechenden Maßnahmen. Diese Schulungen reichen von Tool-bezogenen Einzel-Intensivschulungen bis zu Classroom-Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. Auf Wunsch bieten wir darüber hinaus ein spezifisches, auf das Kundenunternehmen abgestimmtes „Ramp-up“ Training an, so dass der Mitarbeiter ab dem ersten Tag vor Ort mit den Kundenspezifika vertraut ist.
  • 8. Warum kommen Kandidaten zu Ihnen und gehen nicht direkt zu einem Ihrer Kunden?

    Als spezialisierter Personaldienstleister bieten wir unseren Kandidaten exklusive Vorteile, die weder bei unseren Kunden noch bei anderen Personaldienstleistern zu finden sind:
    1. Kandidaten, die unsere Vorauswahl erfolgreich durchlaufen haben, erschließen sich ein breites Spektrum an attraktiven Jobs in ganz unterschiedlichen Branchen. Sie finden über uns viele spannende Aufgaben bei internationalen Konzernen und namhaften Mittelständlern, die auf dem freien Arbeitsmarkt so nicht ausgeschrieben sind.
    2. Kandidaten profitieren vom breit gefächerten Schulungsprogramm der univativ academy und können sich bereits während des Studiums wichtige Schlüsselqualifikationen aneignen.
    3. Wir lernen die Mehrzahl unserer Kandidaten bereits während des Studiums kennen. Bis zum Studienabschluss haben sie häufig in verschiedenen Kundeneinsätzen gearbeitet und die stets individuelle Betreuung und offene Unternehmenskultur bei univativ kennen und schätzen gelernt. Damit ist univativ in der Lage, über spannende Projekte bei namhaften Kunden und eine professionelle Weiterbildung, einen nachhaltig positiven Einfluss auf den beruflichen Werdegang unserer Kandidaten zu nehmen.
    4. Daneben stimmt auch die Entlohnung bei univativ. Wir entlohnen leistungsbezogen und fair. Ein guter Grund, auch den Berufseinstieg über univativ zu vollziehen.
  • 9. Werden Ihre Mitarbeiter angemessen entlohnt?

    Wir entlohnen alle unsere Mitarbeiter fair und zuverlässig. Das ist ein wesentlicher Pfeiler unseres Selbstverständnisses als attraktiver Arbeitgeber.
  • 10. Auf welcher vertraglichen Basis werden die Kandidaten bei Ihnen beschäftigt?

    Unsere Mitarbeiter werden auf der Basis sozialversicherungspflichtiger Arbeitsverträge beschäftigt. Die Lohnbuchhaltung erfolgt aus Gründen der Qualitätssicherung inhouse. In wenigen Fällen beauftragen wir unsere Kandidaten auch als Freelancer, allerdings nur dann, wenn die Kriterien der Selbstständigkeit eindeutig erfüllt sind.