Nützliche Apps für Studium und Berufsleben

Hier haben wir einige Apps aufgelistet, die Dir den Studien- oder Berufsalltag leichter machen. Probier doch mal ein paar davon aus.

Clear

für iOS
Was wollte ich gleich noch mal tun? Wer sich diese Frage des Öfteren stellt oder vor lauter To Dos den Überblick verliert, findet in Clear einen wertvollen Helfer. Dabei handelt es sich um eine einfache Aufgabenverwaltung, die sich durch zwei Details von den vielen anderen Angeboten im App-Store abhebt.

  • Clear ist unglaublich einfach zu bedienen. Über Wisch-Gesten können Aufgaben gelöscht oder als erledigt markiert werden, sind verschiedene Menüebenen erreichbar und lassen sich sekundenschnell neue Aufgaben anlegen.
  • Die Aufgaben sind farbcodiert: Wichtige Aufgaben können nicht nur nach ganz oben auf die Liste gesetzt werden, sie erhalten dort auch die kräftigste Hintergrundfarbe. Je weiter in der Liste nach unten gescrollt wird, um so mehr nimmt die Intensität der Farbgebung ab, analog zur Wichtigkeit. Dadurch bleiben auch lange Listen übersichtlich und sind schnell zu priorisieren.

Die App gibt es auch in einer Version für den Mac. Synchronisieren lassen sich beide Versionen über Apples iCloud. Der Preis: 4,99 EUR. Website: https://geo.itunes.apple.com/gb/app/clear-tasks-reminders-to-do/id493136154?at=11l5U5&ct=clear-redirect&pt=207212&mt=8

Evernote

für iOS, Android, BlackBerry und Windows Phone
Ein Blick in unseren Geldbeutel dürfte bei vielen die Erkenntnis reifen lassen: Auch im 21. Jahrhundert sind wir noch Jäger und Sammler. Taxiquittungen, Kassenbelege, Visitenkarten, Restaurantflyer und Eintrittskarten finden sich häufig im Sammelsurium des Portemonnaies. Ähnlich sieht es auf den Festplatten und Speichermedien unserer elektronischen Geräte aus. Abhilfe verspricht Evernote. Die kostenlose App versteht sich nämlich als Notizzettel-System, das Ordnung in unser digitales Sammelsurium bringt. Ob PDFs, Bilder oder Office-Formate - es gibt nichts, was nicht in Evernote Platz fände. Auch auf Websites versteht sich das Organisationswunder. Das beste an der App ist allerdings die mächtige Suchfunktion: Diese indiziert nämlich auch die Inhalte der gespeicherten Dokumente - so lässt sich beispielsweise nach Begriffen suchen, die nicht im Dateinamen, aber im Text einer Word-Datei vorkommen. Zusätzlich hilft eine sehr komfortabel zu nutzende Verschlagwortung der Dokumente beim Ordnung halten. Die App ist auch für Mac und PC erhältlich und lässt sich mit allen Clients eines Accounts synchronisieren. Website: https://evernote.com/intl/de/evernote/  

Dropbox

für iOS, Android, BlackBerry und Kindle Fire
Ein Dateiensystem in der Cloud, das ist Dropbox. Was unter Windows als Datei-Explorer und unter Mac OS als Finder bekannt ist, gibt es von Dropbox als kostenlose Lösung mit 2 GB Kapazität im Internet. Die Handhabung kann einfacher nicht sein: Dropbox integriert sich auf PCs und Macs als ein weiterer Ordner im Dateiensystem, kann also wie jeder andere Ordner des Systems genutzt werden. So lassen sich Unterverzeichnisse anlegen und Dateien von einem Verzeichnis ins andere schieben. Auf den mobilen Endgeräten ist Dropbox als App integriert. Die Synchronisierung veränderter Daten mit der Dropbox-Cloud erfolgt dabei umgehend, der Nutzer muss sich nicht selbst darum kümmern. Damit wird auf allen Endgeräten der gleiche Datenbestand gewährleistet. Auch lassen sich einzelne Dateien oder ganze Ordern für definierte Nutzer oder die Öffentlichkeit freigeben. Fazit: Für Mobile Worker ist Dropbox ein unverzichtbares Tool, um immer und jederzeit Zugriff auf alle Daten zu haben, ohne sie ständig selbst um den Abgleich kümmern zu müssen. Website: https://www.dropbox.com/  

Cobook

für iOS
Jedes Handy seit dem letzten Jahrtausend besitzt ein Adressbuch. Was haben wir in den vergangenen Jahren nicht geflucht, wenn wir versuchten, den Datenbestand über allerlei Umwege vom alten Gerät auf das neue Handy zu übertragen. Sogar heute noch stellt es manchen Nutzer vor arge Probleme. Davon ist die App Cobook Lichtjahre entfernt. Diese synchronisiert nicht nur die lokal gespeicherten Kontakte zwischen den Apps für iOS und Mac OS, sondern auch gleich die Kontakte aus Xing und LinkedIn. Das macht Cobook zu einem unverzichtbaren Tool für jeden Networker. Denn nach dem Verknüpfen mit den Business Networks stehen nicht nur die Kontaktdaten zur Verfügung, sondern auch alle anderen in den Profilen hinterlegten Informationen, wie das Profilbild und die beruflichen Stationen. Einziger Wermutstropfen: Nutzer von Android und allen anderen Smartphones außer Apple gucken in die Röhre. Website: https://www.fullcontact.com/apps/

Pocket

für iOS und Android
So richtig Zeit für längere Artikel haben wir ja eigentlich nur noch am Wochenende und abends auf der Couch. Deshalb gibt es Pocket. Die App vereint einen Bookmark-Dienst mit einem ansprechenden Magazin-Layout. Und so funktioniert es: Wer im Netz über interessante Inhalte stolpert, für die er gerade aber keine Zeit hat, kann diese ganz einfach mit nur einem Klick in Pocket speichern. Das funktioniert in allen gängigen Browsern genauso wie in unzähligen Diensten wie Twitter & Co. Pocket sammelt alle Links samt der Inhalte und bereitet sie in einem hübschen Layout auf. Abends auf der Couch müssen wir also nichts weiter tun als Pocket zu öffnen und schon können wir uns mit einem Haufen von Inhalten beschäftigen, die uns interessieren. Das Verwalten der Inhalte ist dabei denkbar einfach. Artikel können mit Tags versehen, als Favoriten gekennzeichnet und gelöscht werden. Website: https://getpocket.com/  

Mailbox

für iOS und Android
Mailbox ist nichts weiter als der wahrscheinlich beste Mail-Client der Welt. Warum? Weil er uns produktiver macht und den Posteingang mit unseren To-Dos verknüpft. Das Prinzip ist schlicht genial: Mailbox zeigt nicht die Anzahl der ungelesenen Mails im Posteingang an, sondern die Anzahl aller Mails, die nicht als erledigt gekennzeichnet wurden. Es ist der App also herzlich egal, ob eine Mail gelesen wurde oder nicht - es kommt darauf an, ob damit noch ein To-Do verbunden ist oder nicht. Falls nicht, wird die Mail mit nur einem Wisch in das Archiv verfrachtet. Dort existiert sie weiterhin, ist aber nicht mehr im Posteingang sichtbar. Andere Mails können - ebenfalls mit einem Wisch - als To-Dos auf einen anderen Zeitpunkt verlegt werden. Sie verschwinden dann aus dem Posteingang, um nach zwei Stunden, am Abend, dem nächsten Morgen, am Wochenende oder in der nächsten Woche wieder darin zu erscheinen. Sinn der ganzen Übung: Der Posteingang soll auf genau null Mails gebracht werden. Das hört sich seltsam an. Wer diese Übung allerdings schon absolviert hat weiß, wie befreiend dieses Gefühl ist und möchte es nicht mehr missen. Schade ist, dass die App nach wie vor nur mit Google Mail Accounts zusammenarbeitet. Website: http://www.mailboxapp.com/  

Fantastical 2

für iOS
Was kann ein Kalender für das iPhone schon groß von anderen Kalendern unterscheiden? Mehr Zeit haben wir wegen ihm ja doch nicht. Nun, vielleicht doch. Wenigstens ein paar Minuten. Einfach, weil mit Fantastical 2 die Erstellung neuer Termine so einfach geht wie mit keinem anderen Kalender. Da müssen nämlich nicht der Titel, Ort, Zeit und Teilnehmer einzeln in eine Maske eingegeben werden, sondern werden einfach hintereinander weg in einer Kommandozeile geschrieben. Aus "Freitag 13:00 Lunch mit Peter" erstellt Fantastical 2 den korrekten Kalendereintrag samt Terminerinnerung. Schneller gehts nicht. Auch die Integration von Wochen- und Monatsübersicht sowie die fortlaufende Anzeige der Termine im DayTicker sprechen für Fantastical 2. Alles ist einfach zu bedienen und nützlich im täglichen Gebrauch. Mit diesem Kalender kann man nichts falsch machen. Eine Version für Mac OS gibt es übrigens auch. Website: https://flexibits.com/fantastical-iphone

Franz

für Windows, MacOS und Linux
Franz ist eine Desktop App, die verschiedene Messenger Dienste wie z.B. Whatsapp, Facebook Messenger oder Slack in einer Anwendung vereint. Die Dienste können vom Nutzer selbst hinzugefügt oder entfernt werden. Die App benachrichtigt via Push Notification auf dem Desktop und gibt Auskunft darüber über welchen Messenger Dienst grade eine Nachricht empfangen wurde. Innerhalb der Anwendung kann man schnell zwischen den Messenger wechseln um so effizient kommunizieren zu können. Ein weiterer Vorteil dieser App liegt in der Möglichkeit ein Gmail Konto zu verknüpfen und über Franz E Mails zu versenden. Franz ist kostenlos und steht hier zum Download bereit: Franz Website

  • Xing Icon
  • Facebook Icon
  • Google Plus Icon
  • LinkedIn Icon

Registrieren

Dein Passwort muss min. 12 Zeichen lang sein.

Job teilen

Bitte trage Deinen Namen und die E-Mail Adresse des Empfängers ein.