Gefragte IT Berufe

Datenübertragungskabel

Die digitale Wirtschaft boomt - beste Aussichten für IT-Berufe. Der Branchenverband Bitkom rechnet in diesem Jahr mit 25.000 neuen IT-Arbeitsplätzen in Deutschland. Doch Informationstechnologie ist ein weites Feld mit vielen verschiedenen Jobprofilen. Welche davon sind besonders interessant, welche bieten besonders gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

Michael Westbomke ist Projektleiter bei univativ. Er spricht jeden Tag mit Unternehmen vor allem aus der Finanz- und Energiewirtschaft und weiß, welche Fähigkeiten sie bei Mitarbeitern suchen und welche Jobprofile gefragt sind.

Bereiche & Fähigkeiten

Welche Jobprofile sind derzeit bei Unternehmen heiß begehrt? Durch die Digitalisierung wird für Unternehmen die Nähe zu Kunden immer wichtiger. Um das zu ermöglichen, sind viele Unternehmen gerade dabei, Geschäftsfelder neu auszurichten oder zu entwickeln. Dafür brauchen sie Mitarbeiter, die sowohl Ahnung von der Branche haben als auch ein Verständnis für Technologie. Daher sind IT-Berufe voll im Trend. Aber auch kaufmännische Jobprofile haben mittlerweile fast immer einen Bezug zu IT-Themen, übergreifende Fachkenntnisse sind da ein großer Vorteil. Welche Bereiche der IT sind derzeit hoch im Kurs? Der gesamte Bereich des Requirement Engineering boomt. Diese Schnittstelle zwischen Fachabteilungen und Entwicklern sorgt dafür, dass alle Beteiligten die Anforderungen an ein zu entwickelndes System verstehen und entsprechend umsetzen. Das erfordert zum einen das Verständnis für die Bedürfnisse des Nutzers, aber auch die Möglichkeiten der Entwickler. In dem Bereich sind Business Analysten und Business Designer tätig. Außerdem sehen wir aktuell wieder einen Aufschwung beim Thema IT-Sicherheit. Nicht nur, weil gerade der Krypto-Trojaner Locky sein Unwesen treibt. Auch Trends wie Smart Home oder schlüssellose Systeme in der Automobilbranche sorgen dafür, dass Cyberkriminelle mehr Einfallstore finden. Die Industrie arbeitet immer stärker vernetzt, sodass Störungen ihrer IT durch Hacks weitaus schwerwiegendere Folgen haben. Entsprechend haben viele Universitäten wieder Verschlüsselungstechniken im Lehrplan. Welche Fähigkeiten braucht man für diese gefragten IT-Berufe? Wie lernt man sie am besten? Heute gibt es die klassischen Expertenprofile, die ganz tiefes Verständnis eines begrenzten Bereichs erfordern, immer weniger. Stattdessen ist es wichtig, sich breit aufzustellen. Zum einen sind Methodenkompetenzen wie Projektmanagement-Skills gefragt, sie sollten sich aber auch mit fachlichem Know-How ergänzen. Und natürlich darf man nicht stehen bleiben: Wer sich nicht weiterbildet, riskiert abgehängt zu werden. Wer noch Wissenslücken bei sich sieht oder sich über den neuesten Stand informieren will, findet Angebote oft an der Uni. Wir bieten in der univativ academy viele Workshops zu Themen an, die in der Wirtschaft stark nachgefragt werden. Das sind Skills wie Scrum oder Projektmanagement, aber auch App-Entwicklung und VBA, die sich Studenten und Berufseinsteiger mit oder ohne Berufserfahrung aneignen können.

Einstieg in die Branche

Gibt es Unterschiede zwischen Unternehmen nach Größe, Branche und Land? Bei der Anwendung von Arbeitsmethoden unterscheiden sich Unternehmen. Gerade in jüngeren Firmen, die sehr stark auf Innovation setzen, sind agile Methoden wie Scrum und Kanban oft fest in den Arbeitsalltag integriert. Sie haben auch entsprechende Anforderungen an ihre Mitarbeiter. In Großunternehmen sind die Strukturen meist traditioneller. Viele haben aber erkannt, wohin der Trend geht, und adaptieren immer mehr neue Methoden und Arbeitsweisen. Entsprechende Skills sind also hilfreich, egal für welches Unternehmen man sich interessiert. Hast du einen Geheimtipp für den Einstieg in die Anwendungsentwicklung? Wer in die Anwendungsentwicklung will, aber noch keine einschlägigen Referenzen im Lebenslauf hat, sollte auch Jobangebote im Testing im Auge behalten. Der Bereich erscheint vielen Bewerbern erst einmal unattraktiv, bietet aber viele Vorteile. Die Arbeit im Testing und in der Testentwicklung bietet viele Berührungspunkte mit der Anwendungsentwicklung, so dass man sich schon vieles abgucken kann. Zudem ist das Testing eine gute Schule: Man ist mit sehr hohen Anforderungen konfrontiert. Daher sind Erfahrungen im Testing bei Anwendungsentwicklern sehr vorteilhaft. Auf diese Weise kann man über die Hintertür einen Traumjob ergattern, wenn es beispielsweise im ersten Anlauf im Bereich Entwicklung nicht geklappt hat. Vielen Dank, Michael!

  • Xing Icon
  • Facebook Icon
  • Google Plus Icon
  • LinkedIn Icon

Registrieren

Dein Passwort muss min. 12 Zeichen lang sein.

Job teilen

Bitte trage Deinen Namen und die E-Mail Adresse des Empfängers ein.