Frühstücks-Rezepte für Deinen produktiven Tag!

Das Frühstück wird nicht ohne Grund als die wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet - es kann darüber entscheiden, wie fit und motiviert Du in den Tag startest. Eine ausgewogene Kombination aus Proteinen, Ballaststoffen, gesunden Fetten und Kohlenhydraten hilft Dir dabei, deine Energiespeicher für den Tag aufzuladen und so gut gestärkt alle Tagesaufgaben zu bewältigen.

Sei es für die Uni, die Arbeit oder sonstige Termine - Wir zeigen Dir einige Rezepte, die sehr schnell zubereitet sind und Dir den maximalen Energieschub verpassen.

1. Dein selbstgemachtes Granola

Das selbstgemachte Granola (Knuspermüsli) eignet sich perfekt, um es am Wochenende vorzubereiten, denn es nimmt maximal 15-20 Minuten in Anspruch. So kannst Du sie über mehrere Tage verzehren oder snacken und sparst definitiv enorm viel Zeit bei der Vorbereitung am Morgen.

Das brauchst Du dafür (für ca. 8 Portionen):

  • 50g Haferflocken

  • 50g Nüsse/Kerne deiner Wahl (z.B. Haselnüsse, Mandeln, Kokoschips, Kürbiskerne oder auch gerne gehackte und ganze Nüsse mischen)

  • 4-5 EL Honig

  • Trockenobst (z.B. Datteln, Cranberries, Sultaninen, Mango etc.)

  • Schneidebrett & Messer, Backblech, Schüssel, Löffel, Backofen und eine Dose für das fertige Granola zum aufbewahren

Und so geht’s:

Zu Beginn solltest Du den Backofen auf 190°Grad Umluft vorheizen. Anschließend widmest Du dich den Zutaten: Das Trockenobst, wie zum Beispiel die Datteln, solltest Du in kleine Stücke schneiden und die Nüsse je nach Geschmack etwas zerkleinern.

Ist das erledigt, gibst Du die gehackten Zutaten zusammen mit den Haferflocken in die Schüssel und fügst ca. 4-5 EL Honig hinzu. Das alles vermischst Du miteinander, hierbei soll bewusst eine grobe, klebrige Struktur entstehen. Wenn Du magst, kannst Du an dieser Stelle noch Gewürze, wie Zimt, Kakao oder Vanille hinzufügen - das verleiht dem Ganzen noch eine besondere Note!
Im Anschluss das Backblech mit Backpapier auslegen und die fertige Masse gleichmäßig darauf verteilen. Ab in den Ofen damit und ca 8-10 Minuten ausbacken lassen! Gefällt Dir der Bräunungsgrad des Müslis, kannst Du ihn herausnehmen. Bevor Du ihn es die Dose abfüllst, solltest Du darauf achten, dass das Granola gut abgekühlt ist, sonst gibt es große Klumpen!

Verzehrfertig ist das Müsli sobald es aus dem Ofen kommt. Besonders gut schmeckt das Granola als Topping für Joghurt, Quark oder auf Deiner Smoothiebowl! Zusammen mit frischem Obst ist es ein absolutes Highlight am Morgen

Durch die vielen gesättigten Fettsäuren der Nüsse, sowie den Ballaststoffen der Haferflocken und dem Protein des Joghurts, bist Du perfekt auf jede Tagesaktivität vorbereitet!

2. Dein Avocado Brot

Das die Avocado ein wirkliches Superfood ist, wissen wir alle mittlerweile - neben dem butterweichen Geschmack überzeugt aber auch ihre Wirkung:

  • Die ungesättigten Fettsäuren senken den Cholesterinspiegel
  • Sie hilft beim Abnehmen, da sie den Insulinspiegel senkt!
  • Biotin, Vitamin E und Carotinoide sorgen für schöne Haut, Haare & Nägel!

Wir zeigen dir, wie Du die Avocado perfekt in dein Frühstück einbringen kannst. Durch die verschiedenen Varianten wird die grüne Beere niemals langweilig!

Das brauchst Du dafür:

  • Avocado

  • Brot deiner Wahl

  • Butter/Frischkäse

  • evtl. Aufschnitt, Käse oder Ei

  • Gewürze

Wenn's schnell gehen muss:
1. Wähle das Brot Deiner Wahl, wie beispielsweise ein Brötchen, Toast oder Eiweißbrot. Dieses bestreichst Du mit Frischkäse oder Butter und belegst es so wie Du es magst. Wir empfehlen Dir Putenbrust, Käse (Schafskäse, Mozzarella, Gouda) oder geräucherten Lachs. Belege es einfach nach Lust, Laune, Geschmack und Zeit.
2. Anschließend halbierst Du die Avocado und bestreist Dein Brot mit der einen Hälfte. Die andere Hälfte kannst Du für eine zweite Portion verwenden oder später snacken.  
3. Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und etwas Chili kannst Du dein Avocado-Brot würzen, zusammenklappen und es direkt verputzen. Wenn es noch schneller gehen muss, kannst Du es in eine Dose packen und für unterwegs mitnehmen.

Für Genießer:
1. Brate das Brot Deiner Wahl in etwas Öl in der Pfanne beidseitig an.
2. Währenddessen kannst Du die Avocado klein schneiden und würzen.
3. Das geröstete Brot wird nun mit Butter oder Frischkäse bestrichen und die Avocado-Masse darauf gegeben.

4. In der warmen Pfanne kannst Du nun 1-2 Spiegeleier zubereiten, wahlweise geht auch ein gekochtes oder pochiertes Ei.
5. Das fertige Ei gibst Du oben auf die Avocado (siehe Bild) und würzt es nochmal kräftig nach- fertig!

Unser Tipp: Die Avocados am Besten nie im Kühlschrank aufbewahren, sondern immer an einem schattigen Platz bei Zimmertemperatur. So sind sie direkt verzehr fertig & können ggf. noch etwas nachreifen!

3. Deine Overnight-Oats

Mit den “Overnight-Oats” zeigen wir Dir ein weiteres Frühstück, was sich gut vorbereiten lässt und Dir somit ohne großen Aufwand ein tolles Frühstück beschert. Auch dieses kannst Du problemlos für unterwegs einpacken.

Die Kombination aus Haferflocken und Milch über Nacht im Kühlschrank ergibt eine Porridge-ähnliche Masse - nur in kalt! Mit verschiedenen Toppings verleihst Du dem Ganzen Deinen persönlichen Charakter.

Das brauchst Du dafür:

  • 5-6 gehäufte EL Haferflocken

  • 1-2 TL Chiasamen, wenn Du magst (Dann aber etwas mehr Milch)

  • ca. 150ml Milch

  • 4 EL Joghurt

  • Toppings (Obst, Nüsse, Samen, Erdnussbutter etc.)

  • Flüssig Süße oder Honig nach Geschmack

  • Dose, Einmachglas o.ä.

Und so geht’s:

Als erstes vermischst Du die Haferflocken (ggf. Chiasamen) mit Milch und Joghurt sowie dem Süßmittel Deiner Wahl. Anschließend füllst Du die Zutaten in das Gefäß ab. Deine Toppings in mundgerechte Stücke schneiden und auf die Hafermasse verteilen. Deckel drauf und ab in den Kühlschrank!

Tipps:

  1. Wenn Du auf etwas mehr Protein am Morgen stehst, kannst Du gerne noch etwas Proteinpulver in die Masse einrühren - Hierfür lediglich etwas mehr Flüssigkeit verwenden.

  2. Aufpassen mit Zitrusfrüchten (Orangen, Mandarinen etc.)! Diese lassen Milch und Joghurt gerinnen - daher erst am Morgen frisch auflegen.

  3. Kein frisches Obst im Haus? Kein Problem! Du kannst auch einfach tiefgefrorenes Obst unterrühren. Über Nacht taut alles auf und am Morgen merkt man nichts mehr von dem Frost.

Für Overnight Oats gibt es tausende Möglichkeiten - Schon mal als herzhaftes Mittagessen gegessen? https://overnight-oats.de/

4. Dein Quarkauflauf

Der Quarkauflauf ist perfekt für die Tage, an denen Du etwas mehr Zeit für dein Frühstück eingeplant hast. Andernfalls kannst Du diesen auch am Abend vorher vorbereiten und am nächsten Tag kalt essen. Die Konsistenz des Quarkauflaufs erinnert stark an die eines Kuchens - Du kannst ihn also entweder in einer Kuchenform oder einer Auflaufform zubereiten.

Das brauchst Du dafür:

  • 300-500g Magerquark (oder mit 10% Fett) Je nach Größe der Form

  • Flüssig Süßstoff (oder Zucker)

  • 2-3 Eier

  • 80g Weichweizengrieß

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille

  • evtl. Beeren (gerne auch Tiefkühl)

  • 2 TL Backpulver

  • Vanillearoma (kann auch weggelassen werden)

Und so geht’s:

  1. Als erstes solltest Du deinen Backofen auf ca. 180°Grad Umluft vorheizen.

  2. Anschließend den Quark mit Eiern, Süßstoff, Backpulver, Vanillearoma und Puddingpulver verrühren.

  3. Das Weichweizengrieß hinzugeben und nochmals umrühren bis eine glatte Masse entsteht.

  4. Je nach Geschmack kannst Du jetzt noch Beeren unterheben.

  5. Die fertige Quarkmasse in eine vorher gefettete Auflauf- oder Kuchenform geben und für ca. 35 Minuten im Ofen backen.

Besonders gut schmeckt der Quarkauflauf frisch aus dem Ofen mit etwas Joghurt, Mandeln und weiteren frischen Früchten. Solltest Du ihn für den nächsten Tag vorbereitet haben, dann lass ihn über nacht im Kühlschrank. Am nächsten Morgen kannst du ihn dann wie eine Art süßes Brot mit Fruchtaufstrich oder Schokoladencreme essen!

Wie Du jetzt gesehen hast, ist ein nährreiches und ausgewogenes Frühstück nicht schwer und lässt sich mit wenigen Handgriffen vorher vorbereiten oder direkt am Morgen zubereiten. So startet Jeder Tag mit genügend Energie und Du bleibst garantiert bis zum Mittagessen satt! Probier’s aus und kreiere dein ganz persönliches Lieblingsrezept.

Wenn Du weitere Rezeptideen möchtest, dann folg uns doch gerne auf Facebook! Hier posten wir wöchentlich ein leckeres Rezept, mit dem Du garantiert gut in die Uni oder die Arbeit starten kannst!

  • Xing Icon
  • Facebook Icon
  • Google Plus Icon
  • LinkedIn Icon

Registrieren

Dein Passwort muss min. 12 Zeichen lang sein.

Job teilen

Bitte trage Deinen Namen und die E-Mail Adresse des Empfängers ein.