Du brauchst ne' Pause? Jetzt günstigen Last-Minute Urlaub buchen ✅

Sonnenliege am Strand

Als Student ist es nicht immer einfach einen passenden Urlaub zu finden – Trotz Semesterferien stehen häufig noch Prüfungen oder Hausarbeiten an. Zudem spielt auch das Budget eine große Rolle. Wenn Du die folgenden Tipps beachtest, wirst Du garantiert eine Traumreise zu einem unschlagbaren Preis ergattern!

Tipp 1: Offenheit und Flexibilität


Das Wichtigste bei der Planung eines günstigen Urlaubs ist, dass Du zum einen offen für alles bist und zum anderen jede Menge Flexibilität mitbringst.

Sei es der Standort des Abflughafens, die Urlaubsdestinition, die Reisezeit oder die Dauer – je mehr Möglichkeiten Du für Deinen Urlaub zulässt, desto bessere Chancen hast Du ein absolutes Schnäppchen zu ergattern.

Am besten suchst Du Dir hierfür Reise-Suchmaschinen heraus, bei denen Du die Sucheinstellungen bearbeiten kannst. Schau doch mal bei Skyscanner, Ab in den Urlaub oder Booking.

PS: Abflughäfen im nahegelegenen Ausland, wie zum Beispiel Brüssel, Amsterdam oder Kopenhagen, sind oft besonders günstig im Vergleich zu Startpunkte in Deutschland. Mithilfe von Mitfahrgelegenheiten oder dem Flixbus kann das Anreisen in eine dieser Städte eine günstigere Alternative darstellen.

Wenn Du es ganz spontan magst: Ab zum Flughafen und „Blind Booking“ testen! Es gibt immer wieder extrem günstige Last Minute Flüge/ Pauschalreisen direkt vor Ort. Meist erfährst Du erst wenige Minuten vor Beginn, wo Dein Reiseziel liegt. Definitiv ein Nervenkitzel.

 

Tipp 2: Ready to take off

Achtung Kostenfalle: Pauschalreisen beinhalten meist nicht die günstigsten Angebote!

Die Vergangenheit zeigt, dass Du den günstigsten Urlaub erzielst, wenn Du zuerst Deine Flüge buchst. Das liegt daran, dass die Flüge meist das Teuerste des Urlaubs darstellen – suchst Du also zunächst völlig offen nach möglichen Flügen im Monat August, siehst Du direkt, welche Destination am günstigsten zu erreichen ist.

Sind die Flüge gesichert, kannst Du mit der Unterkunftsplanung loslegen. Hierzu empfehlen wir Dir, erst einmal bei Studentenhotels und Hostels anzufragen (z.B. über Hostelworld). Ebenfalls kann ein Airbnb Apartment/Zimmer eine kostengünstige Alternative zum teuren Touri-Hotel sein. Wenn es ganz günstig sein soll und Du nicht allzu viel Wert auf Komfort und Privatsphäre legst, kann „Couchsurfing“ die Lösung sein.

Achtung: Bist Du alleine unterwegs, kann das Couchsurfing auch Gefahren bergen. Du solltest dies nur nutzen, wenn dies auf geprüften Websites angeboten wird und bereits erste Bewertungen von vorherigen Gästen geschrieben wurden. Kein Urlaub muss so günstig sein, dass man sich selbst in Gefahr bringt.

 

Tipp 3: Geduldig sein und dann zuschlagen!

Um den ultimativen Preisknüller zu sichern, musst Du eines mitbringen: Zeit!

Es kann schon mal ein paar Tage dauern, bis Du Dich durch die ganzen Angebote durchgeklickt hast. Verschiedene Seiten mit einander Vergleichen, unterschiedliche Buchungs- und Anreisemethoden miteinander abgleichen und zuletzt muss das Reisedatum passen – das kann nervenaufreibend werden!

Sobald Du jedoch ein gutes Angebot gefunden hast, solltest Du keine Zeit verschwenden. Günstige Sonderaktionen gelten in den meisten Fällen nur für wenige Minuten oder Stunden. Ein Urlaubsschnäppchen findest Du also sowohl mit Geduld und als auch mit Schnelligkeit!

 

Tipp 4: Rucksack statt Koffer

Bei Deinem Gepäck wartet die nächste Möglichkeit ordentlich Geld zu sparen: Die meisten Airlines verlangen ordentliche Aufpreise für zusätzliches Gepäck, welches in den Frachtraum muss.

Besser machst Du es, wenn Du lediglich auf Handgepäck zurückgreifst: Einen Rucksack sowie einen kleinen Reisekoffer kannst du überall kostenfrei mit in die Maschine nehmen.

Du bist länger weg und Deine Klamotten passen nicht in das Handgepäck? Umdenken ist angesagt! Weniger ist mehr, denn in jedem Land gibt es Wäschereien, die meist viel günstiger sind, als diese in Deutschland. Klamotten für 4-5 Tage sind auf jeden Fall genug. Mit verschiedenen Falttechniken kannst Du zusätzlich Platz sparen.

Auch bei den Kosmetik- und Hygieneprodukten kannst Du sparen: Überall kannst Du für wenig Geld Zahnbürste & Co erwerben (Natürlich nur wenn die Waschtasche nicht mehr in den Koffer passt). Ansonsten gilt: Duschgels & Co in kleinere Flaschen abfüllen. Du musst bedenken, dass im Flugzeug bei Handgepäck immer noch die 100ml Begrenzung gilt, welche separat in einem verschließbarem Plastikbehälter aufbewahrt werden sollten.

In diesem Video bekommst Du nochmal einige Tipps, wie Du Dein Handgepäck am besten packen kannst und somit sogar mehrere Monate auskommst!

 

Tipp 5: Der richtige Zeitpunkt macht den Preis!

Bei Deiner Reiseplanung solltest Du bedenken, dass jedes Reiseziel bestimmte Monate hat, in denen es besonders teuer oder günstig ist. In den Schulferien solltest Du generell nicht verreisen – da ist ein Sparpreis so gut wie unmöglich.

Hier mal ein paar Richtwerte, wann welche Reiseziele am günstigsten sind:

1. Nord- und Ostsee: Oktober bis Februar

2. Karibik: Mai bis September

3. Thailand: März bis September

4. Mittelmeer: November bis Februar

5. Afrika: Januar bis März

 

Weitergehend solltest Du neben den Ferien auch sonstige Feiertage bei Deiner Reisezeit auslassen. Die Flugpreise sind an diesen Tagen teilweise dreimal so teuer. Letztendlich noch etwas, was Du sicher eh schon weißt: unter der Woche reist es sich immer am preiswertesten!  

Tipp 6: Nicht nur am Strand lässt es sich entspannen…

Es muss nicht immer ein Urlaub mit Strand und Meer sein – auch bei einem Städtetripp kann man ordentlich Spaß haben und abschalten. Durch Deine Flexibilität kannst Du Dir die günstigsten Flüge für Deine Städtereise rauspicken! Flüge nach Brüssel oder Venedig gibt es teilweise schon ab 20€ pro Person! Bei der Unterkunft kannst Du wieder auf ein Studentenhotel/Hostel oder ein Airbnb zurückgreifen. Diese bekommst Du meist ab 8€ pro Nacht.

Neben dem Flugzeug kannst Du viele Städte natürlich auch optimal mit Bus und Bahn erreichen. Das ist nicht nur günstig, sondern auch viel umweltfreundlicher!

 

Tipp 7: Je früher desto besser

Desto voller ein Hotel/Flug ist, desto höher werden die Preise. Auch wenn es hier besonders um Last-Minute geht, soll dieser Tipp nicht zu kurz kommen. Je früher Du Deinen Urlaub buchst, desto bessere Chancen hast Du auf ein Schnäppchen. Zum Gefühl: mit „früher“ ist eine Zeitspanne von mehr als 6 Monaten vor Reisebeginn gemeint.

Letztendlich kannst Du aber trotzdem noch günstige Urlaube buchen, wenn es wirklich spontan und kurzfristig losgeht – lediglich das „Mittelding“, also dann wenn alle buchen, ist am teuersten.

 

Tipp 8: Lebensunterhaltungskosten sind der Knackpunkt

Bei der Kostenplanung solltest Du auch einbeziehen, wie unterschiedlich die Lebenshaltungskosten in den Ländern ausfallen. So liegen die Preise bei Lebensmitteln in Osteuropa, Asien oder aus Afrika deutlich unter dem, was Du aus Deutschland gewohnt bist. Letztendlich ist das sehr entscheidend für einen Urlaub - da bringt Dir der günstigste Flug nichts, wenn Du dann in Paris stehst und Dir eigentlich nichts leisten kannst. Verzichten ist im Urlaub einer der häufigsten Gründe für schlechte Laune und Unzufriedenheit.

 

Tipp 9: Gestalte Dein eigenes Abenteuer

Ein klassischer Urlaub ist Dir zu langweilig? Dann such Dir doch ganz einfach Dein eigenes Abenteuer. Ob mit dem Auto und ein paar Freunden unterwegs oder schlichtweg mit dem Rucksack. Setzt euch ein Reisebudget und schaut wohin ihr damit kommt. Ein kleines Zelt oder ein Schlafsack sollte bei diesem Urlaubsplan jedoch nicht fehlen.

Große Entfernung bedeutet nicht immer große Entspannung. Es kommt auf die Leute und die Umgebung an und auf das, was Du wirklich willst!

 

Tipp 10: Work & Travel

Solltest Du einen längeren Urlaub während Deiner Semesterferien planen, könnte „Work & Travel“ durchaus eine Möglichkeit sein, um an einem teureren Urlaubsziel zu verweilen. Neuseeland, die USA oder Thailand sind so auch während der Sommermonate gut zu bezahlen. Informier Dich am besten auf passenden Websites zu den verschiedenen Möglichkeiten. Ob als Au-pair, Kellner oder Promoter – Ferienjobs im Ausland gibt es jede Menge!

 

Mit diesen 10 Tipps findest Du garantiert einen schönen Urlaub, der in Dein Budget passt! Wenn Du möchtest, kannst Du uns gerne auf Instagram Fotos von Deiner Reise schicken – wir freuen uns zu sehen, wo Du gelandet bist!  

  • Xing Icon
  • Facebook Icon
  • Google Plus Icon
  • LinkedIn Icon

Registrieren

Dein Passwort muss min. 12 Zeichen lang sein.

Job teilen

Bitte trage Deinen Namen und die E-Mail Adresse des Empfängers ein.